Nicht angemeldet

D Weiterführende Materialien und Links

Filme

Story of Stuff

Annie Leonard und ihre Mitstreiter der Free Range Studios drehten im Dezember 2007 einen 20-minutigen Film über die Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Dieser Film wurde im Internet bis heute mehr als 30 Millionen Mal angeklickt. Seitdem hat sich daraus eine weltweite Bewegung  entwickelt und es folgten weitere Filme: Season One - The Story of Bottled Water, The Story of Cosmetics und The Story of Electronics sowie Season Two -The Story of Citizens United v. FEC, The Story of Broke und The Story of Change.

Hier geht's zum "Klassiker" Story of Stuff sowie den weiteren Filmen.

Beiträge zu Kunststoffen und der Problematik von Plastikmüll in der Mediathek von 3sat

Im Rahmen der Sendungen "scobel" und "nano" hat 3sat eine Reihe von Beiträgen zur Problematik des Plastikmülls ausgestrahlt. Plastik ist nicht wegzudenken aus unserem Leben. Wir finden es überall: im Auto, in der Kleidung, in der Medizin oder im Design. Schon ein Blick in ein Kinderzimmer genügt, um das Ausmaß der Plastikwelt sichtbar zu machen, in der wir leben. Doch Plastik ist nicht nur praktisch, sondern verursacht auch Probleme: Müllberge wachsen und einige Bestandteile schaden der Gesundheit. Es wird vermutet, dass mittlerweile 100 Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer treiben.

Hier geht's zu den entsprechenden Beiträgen der Reihen "scobel" und "nano"

Beiträge zur "Magie neuer Materialien" in der Mediathek des WDR

Das Material der Alltagsgegenstände prägt unser Leben viel stärker, als die meisten glauben. Material weckt Emotionen, entscheidet Kriege und ermöglicht neue Technologien. Wer das richtige Material kennt, hat die Macht – denn die Wahl des Materials entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Im Rahmen der Sendereihe "Quarks & Co" stellt der WDR die Magie neuer Materialien vor, blickt zurück auf die Kulturgeschichte der Metalle, fragt nach der Umweltverträglichkeit von Carbon und zeigt, wie zwei Wissenschaftler beim Herumspielen mit Tesafilm das Wundermaterial Graphen entdeckten und dafür den Nobelpreis bekamen.

Hier geht's zu den entsprechenden Beiträgen der Reihe "Quarks & Co"

Blauer Engel & Klimaschutz

Auf den Seiten des Blauen Engel finden sich einige kurze Video-Clips im Zusammenhang mit dem Umweltzeichen, darunter ein Video, welches zeigt, in welchen Produktbereichen es Blauer Engel-Auszeichnungen gibt, sowie vier kleine Video-Clips, die Klimaschutzanforderungen an Geräte in den Bereichen Fernsehen, Frühstücken, Wäschewaschen und Badezimmer vorstellen.

E-Learning Anwendung zur Chemikalienregulation (REACH)

Das E-Learning bietet eine interaktive Einführung in die Grundbegriffe chemikalienbezogener Risiken sowie ihrer Regulation in Europa.

Begrenzte Lebensdauer - Heute gekauft, morgen kaputt

Kaum ist die Garantie abgelaufen, bleibt der Fernseher schwarz. Und das neue T-Shirt leiert schon nach der ersten Wäsche aus. Es scheint, als würden viele Produkte heute nur noch hergestellt, um möglichst schnell wieder kaputt zu gehen – auf dass wir sie ersetzen müssen; bleibt die Frage, ob die Unternehmen bewusst auf Qualität und Langlebigkeit verzichten oder ob unser Wunsch, immer das Neueste vom Neuen zu haben, diese Verschwendung erst hervorgebracht hat – Quarks & Co erklärt die psychologischen und wirtschaftlichen Hintergründe der Wegwerf-Gesellschaft.

Der Film (42 Min. 56 sec.) ist in der Mediathek der ARD verfügbar.

Gibt es geplante Obsoleszenz?

Kaum ist die Garantiezeit abgelaufen, schon geben Computer, Laptop oder Fernseher keinen Mucks mehr von sich. Das passiert ziemlich oft und ist ärgerlich. Denn neue Geräte kosten viel Geld. Johannes hat gehört, dass es sogar Hersteller geben soll, die ihre Elektrogeräte absichtlich so bauen, dass sie schnell kaputt gehen. Der Grund: Je häufiger man zum Beispiel ein neues Handy kaufen muss, um so mehr verdienen die Unternehmen. Mit welchen Tricks die Hersteller arbeiten? Und ob Elektrogeräte tatsächlich so gebaut werden, dass sie nur kurze Zeit halten? Das erfährst du in dieser Folge von neuneinhalb des WDR (der Film (9 Min. 43 sec.) ist verfügbar auf YouTube). 

Repair Cafés – Reparieren statt Wegwerfen

In sogenannten Repair-Cafés gibt es kostenlos Hilfe zur Selbsthilfe. Ob Laptop, Radio oder Schaukelstuhl – alles was defekt ist, versuchen Hobby-Bastler hier wieder funktionstüchtig zu machen. Die Idee stammt aus den Niederlanden, mittlerweile gibt es auch Repair-Cafés in Köln, Aachen und Düsseldorf und vielen anderen Städten. Über mangelndes Interesse können die Veranstalter sich nicht beschweren – viele Menschen haben anscheinend genug vom Wegwerfwahn. Quarks & Co. hat den Hobby-Bastlern über die Schulter geschaut (42 Min. 56 sec.) 

Wiederverwendung gebrauchter Produkte durch Sozialunternehmen

Das eigentliche Hauptgeschäft sozialwirtschaftlicher Re-Use-Betriebe ist die Integration sozial benachteiligter Menschen. Daraus entsteht insbesondere in der Abfallwirtschaft oft das Vorurteil, dass diese Organisationen bei ihren marktorientierten Tätigkeiten wenig auf Professionalität und Wirtschaftlichkeit achten. Das Gegenteil ist der Fall!
In diesem Film (YouTube) werden exemplarisch fünf solcher Betriebe aus Österreich vorgestellt  (25 min. 46 sec.).