Nicht angemeldet

Aktuelle Nachrichten

Informationsveranstaltung Ressourceneffizientes Design: Praxiserfahrungen und Fördermöglichkeiten, 23.09.2014 Hamburg

Die Entwicklung ressourceneffizienter Produkte und Verpackungen ist eine komplexe Herausforderung für Unternehmen. Ökologische Aspekte sollten möglichst frühzeitig in den Produktentwicklungs- und –gestaltungsprozess eingebracht werden, so dass Designern eine wichtige Rolle zukommt. Ziel sollte es sein, Produkte zu entwickeln, die bei optimaler Funktion ein Minimum an Ressourcen und Energie benötigen und dabei Emissionen und Abfallanfall verringern. Förderungen können diese Entwicklungen unterstützen.
Durch die Hamburg Kreativ Gesellschaft und die Hamburgische Investitions- und Förderbank Hamburg können Unternehmen bei der Entwicklung von innovativen Lösungen in diesem Themenbereich Unterstützung erfahren. Das neue Hamburger Förderprogramm „Umweltinno – Ressourceneffizienz“ ermöglicht beispielsweise eine finanzielle Förderung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Umfang von typischerweise 25%-80% der Projektkosten. Auch die Entstehung von neuen Dienstleistungen, Produkten oder Verfahren in Zusammenarbeit von Unternehmen mit Hochschulen kann in geeigneten Fällen finanziell gefördert werden.

Zwei Hamburger innovative Unternehmen stellen ihre Leistungen vor und erläutern in diesem Kontext ressourcenoptimierte Lösungsansätze.

  • Carsten Buck, MUTTER Gesellschaft für Design und Vermarktung mbH
  • Dr. Christian Keun, CompriseTec GmbH – Gewichtsreduzierung im Luftfahrtgeschirr

Die Veranstaltung soll Anregungen für zukünftige Projekte geben und über Umfang und Vorgehensweise bei geeigneten Förderprojekten informieren. Im Rahmen einer offenen Gesprächsrunde wird den Teilnehmern die Möglichkeit zur Diskussion und Klärung wichtiger Fragen gegeben.

Datum: 23. September 2014, 16-19 Uhr

Ort:       KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement,
Große Bergstraße 264/266, 5. Stock, 22767 Hamburg

Eine Veranstaltung der Hamburgischen Investitions- und Förderbank in Kooperation mit der Kreativ Gesellschaft Hamburg

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis 12. September wird gebeten. Den Link und weitere Informationen finden Sie hier.