Nicht angemeldet

bitte recht freundlich

bitte recht freundlich

Es scheint fast so, als wäre ökologische Produktoptimierung nicht mehr notwendig.

Denn es gibt umweltfreundliche Autos und umweltfreundliche Drucker, umweltfreundliches Papier und umweltfreundliche Lebensmittel, umweltfreundliche Verpackung, umweltfreundliche Möbel, umweltfreundliches Waschmittel, umweltfreundliche Kleidung – ja, es gibt sogar ganze Bundesländer, die umweltfreundlich sind.

Was hat das alles zu bedeuten? Gar nichts.

„Umweltfreundlich“ ist kein absoluter Begriff, er stellt keinen Bezug her und enthält kein Wertesystem. Die Aussage kann aufgrund der vagen Bedeutung auch nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden. Fast genauso verhält es sich mit dem Begriff „klimafreundlich“.

Wenn der Kunde  trotzdem auf die ökologischen Vorteile des eigenen Produktes hingewiesen werden soll, so ist es sinnvoll die Werbeaussage so konkret wie möglich zu gestalten:

  • Energiesparend
  • Wassersparend
  • Aus recyceltem Material hergestellt
  • Aus regionalem und biologischem Anbau

Wie Eingangs erwähnt sind viele ökologische Zusammenhänge komplex oder widersprechen dem Bauchgefühl des Kunden. Werbeflächen sind jedoch nicht der geeignete Ort für langatmige Erläuterungen. Hier können ausgesuchte Umweltzeichen hilfreich sein.

Ein Blauer Engel beispielsweise bringt nicht nur die Botschaft auf den Punkt:

  • Schützt das Klima
  • Schützt das Wasser
  • Schützt die Gesundheit

Das Label liefert gleichzeitig den Beweis für die Aufrichtigkeit der Aussage.