Nicht angemeldet

von 0 auf 100

von 0 auf 100

In ökologischen Werbebotschaften wird gerne die Null bemüht – oder die 100. Je nachdem. Die Null ist meistens nicht korrekt und die 100 oft nicht sinnvoll.

Zero Emissions – Zero Waste

Als Unternehmensvision ist dieses Bestreben – wenn es ernst gemeint ist – eine feine Sache. Denn es stellt sicher, dass die Bemühungen um ökologische Verbesserungen nie enden und auf dem Weg dahin bestimmt viele sinnvolle Innovationen liegen. Unternehmen, die dieses Ziel ernsthaft betreiben, sollen auch darüber reden dürfen!

Schwierig wird es, wenn Produkte – vorzugsweise Elektroautos – für sich in Anspruch nehmen, Null Emissionen zu produzieren. Es bedarf hier schon einer sehr abenteuerlichen Systemegrenze, um auf dieses Bilanzergebnis zu kommen. Strom kommt zwar aus der Steckdose, aber er wird nicht darin geboren. Um eine Lebenswegbetrachtung kann es sich bei Zero Emissions und Zero Waste Bilanzen jedenfalls auf keinen Fall handeln.

100% recyclingfähig …

…ist eine schöne Eigenschaft für ein Material. Nur leider zunächst völlig unbrauchbar als Aussage über dessen Umweltwirkung. Relevant ist, wieviel von einem Material tatsächlich recycelt wird. Das hängt selbstverständlich auch mit der Recyclingfähigkeit eines Materials zusammen. Aber auch damit, ob es jemals in den Recyclingkreislauf gelangt und welche Materialqualität durch das Recyclingwieder erreicht werden kann. Hier sieht es nämlich in der Regel schon ganz anders aus.